Home  |  Impressum  |  English

Neue Gesuche / New Grants

IFP Zurich and IRP Geneva are happy to announce that the foundations have received 3 new post doc applications and 46 for research projects as per 31 October 2012; on top of that 7 applications for the IRP Schellenberg Prize. The independent scientific committee of the two foundarions will examine all applications and take its decisions at its meeting on 22 January 2013. Thereafter, appliers will be informed.

Die Stiftungen IFP Zurich und IRP Genf freuen sich, bis zum Stichdatum, dem 31. Oktober 2012, 3 neue Bewerbungen für Postdoc-Stellen und 46 für Forschungsprojekte erhalten zu haben. Überdies 7 Bewerbungen für den IRP / IFP Schellenberg Prize. Der unabhängige gemeinsame Forschungsrat der beiden Stiftungen prüft alle Gesuche und wird am 22. Januar 2013 darüber befinden. Anschliessend werden die Bewerber informiert.     

 

Neu im Stiftungsrat

Die Stiftung IFP Zürich hat drei neue Stiftungsräte, die das Gremium bereichern:

1. Dr. sc. techn. Heinrich Baumann, der als Informatiker Führungspositionen bei Banken bekleidete. Heute interessiert er sich für das Wissensgebiet der Neurosciences. Zudem kann Herr Dr. Baumann unsere Stiftung in weiteren Kreisen bekannt machen.

2. Dr. sc. techn. Daniel Joggi dem Stiftungsrat beigetreten. Er ist Präsident der Schweizer Paraplegiker-Stiftung.

3. Dr. med. Christian Wenk. Der Arzt ist selbst Paraplegiker, daneben leidenschaftlicher Pianist. Er hat Verständnis und grosses Interesse Für die Forschung. 

Wir heissen die neuen Stiftungsräte sehr willkommen.

 

Zusammenarbeit mit der Schweizer Paraplegiker-Stiftung (SPS)

Ab 2012 beteiligt sich die Schweizer Paraplegiker-Stiftung (SPS) an der Forschungsfnanzierung der Stiftungen IFP Zürich und IRP Genf. Damit erhöhen sich die für die Forschung verfügbaren Mittel auf erfreuliche Weise. Einzelheiten folgen. 

Verleihung IRP/IFP Schellenberg Prize 2013

Am Mittwoch, 16. Oktober 2013 findet um 16.00 Uhr im Genfer Centre Médical Universitaire (CMU) die Übergabe des IRP/IFP Schellenberg Prize 2013 statt.

Preisträger sind der Niederländer Joost Verhaagen und der Italiener Tommaso Pizzorusso. Regeneration und Plastizität sind die Themen der beiden Neurowissenschaftler. Mehr unter Projekte.

On Wednesday October 16, 2013 at 4 p.m. at the Geneva Centre Médical Universitaire (CMU) will be the Award ceremony of the IRP/IFP Schellenberg Prize 2013.

The Price goes equally to Joost Verhaagen, The Netherlands and Tommaso Pizzorusso, Italy. The price is in commemoration of Ulrich Schellenberg, the founder of the foundations IFP Zurich and IRP Geneva.

Unsere Informationsbroschüre

Broschüre_IFP.pdf